Der E-CHECK – eine sichere Entscheidung

Schutz für die ganze Familie:

Für Mieter und Eigentümer von Häusern und Wohnungen ist der E-CHECK eine sichere Entscheidung. Er gibt die Gewissheit, dass die geprüfte Elektroinstallation und die geprüften Elektrogeräte allen Sicherheitsaspekten genügen. Außerdem schützt er im Regelfall gegen eventuelle Schadensersatzansprüche der Versicherer.

Zum rechtlichen Hintergrund:

Für die Sicherheit der elektrischen Anlage und der elektrischen Geräte ist der Eigentümer verantwortlich. Mieter sind verpflichtet, ihr Mieteigentum während der Mietzeit in dem Zustand zu erhalten, wie es dem Vertrag entspricht. Dies verlangt auch eine regelmäßige Kontrolle der technischen Einrichtungen nach den maßgeblichen Vorschriften.

Was viele Mieter und Eigentümer nicht wissen: Seit dem 1. Oktober 1997 gilt: Die neue VDE-Bestimmung (VDE 0105 Teil 100 „Betrieb von elektrischen Anlagen“) nimmt elektrische Anlagen in Wohnungen nicht mehr von der Prüfpflicht aus. Darauf verweisen auch verschiedene Gerichtsurteile hin. Im Schadensfall muss der Eigentümer den einwandfreien Zustand der Elektroanlagen den Gerichten nachweisen.

Mehr Sicherheit mit Komfort

Doch es geht nicht nur um Sicherheit: Mit dem E-CHECK klären sich auch Fragen der Komfort- und Energiespartechnik. Zum Beispiel:

So müssen beispielsweise:

  • bestimmte Abstände im Schutzbereich eingehalten werden.
  • die Materialien der Installationen nach den Umgebungsbedingungen ausgewählt werden.
  • die Schutzeinrichtungen (wie z.B. Überstrom-Schutzeinrichtungen und FI-Schutzschalter, sowohl für den Innen- und Außenbereich) innerhalb der vorgeschriebenen Abschaltzeiten und Stromstärken auslösen.

Darüber hinaus gibt es im Bereich der Komfort- und Sicherheitstechnik eine ganze Reihe von neuen Einrichtungen, die bei Aus- und Umbau mit eingebaut werden können z.B. Personenschutzautomaten, Licht-Steuerungen, Einbruchmeldeanlagen und vieles mehr.